Werne, 26.09.2012, von Michael Wolfram, GST Dortmund

Nie vernachlässigen - Psychosoziale Notfallversorgung für Einsatzkräfte

Werne. Am Mittwoch, 26. September nahmen Führungskräfte der Ortsverbände Werne, Kamen-Bergkamen und Lünen im Ortsverband Werne am Seminar Psychosoziale Notfallversorgung teil. Referent Björn van Haaren erläuterte die Anwendungsoptionen und erklärte die Methoden, die teilweise auch  durch die Führungskräfte selbst angewendet werden können oder durch das Einsatznachsorge Team des Technischen Hilfswerks (THW) angewendet werden sollten.

Weitere wichtige Inhalte waren die Themen Stress erkennen, Stressbewältigung und Prävention. Es folgte ein Erfahrungsaustausch der Teilnehmer über ihre Erfahrungen mit belastenden Situationen und durchgeführten Nachsorgeaktionen im Einsatz.

Im Erfahrungsaustausch waren sich die Teilnehmer darüber einig, dass die Psychosoziale Notfallversorgung im Einsatzgeschehen ein wichtiger Baustein im Gefüge des THW ist.

26.09.2012
Von: Michael Wolfram, GST Dortmund


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: