Werne, 12.01.2013, von CD

THW Werne im Vorjahr fast 10 000 Stunden im Einsatz

WERNE - Der Rückblick auf das vergangene Jahr, die Ehrung langjähriger Mitglieder und die Vorschau auf das Jahr 2013 standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Werner Ortsverbandes des Technischen Hilfswerks (THW) in der „Unterkunft“ am Südring

Ortsbeauftragter Eugen Vormfelde (l.) und Walter Aperdannier, Geschäftsführer aus Dortmund (r.), ehren Martin Bruns für 30-jährige Mitgliedschaft.

Zu den herausragenden Einsätzen gehörten die Durchführung von Absperrmaßnahmen während der BVB-Meisterfeier in Dortmund mit 150 geleisteten Helferstunden und das Freispülen von Wasserläufen zwischen den Bahngleisen auf dem Hammer Güterbahnhof. Darüber hinaus blickten die Mitglieder auf den Umzug in die neue Unterkunft im Januar, die festliche Einweihungsfeier sowie auf die Fahrzeug- und Geräteschau im Mai 2012 zurück.

Von den 95 Mitgliedern im Werner Ortsverband waren 44 aktiv im Einsatz; sie leisteten 9 497 Helfer-Stunden. Ihr Durchschnittsalter lag bei 39 Jahren. Bei den Einsätzen wurde neben modernem Gerät auf echte „Oldtimer“ zurückgegriffen. So zählt zur gut gepflegten Fahrzeugflotte des Werner THW ein 32 Jahre alter Unimog und ein rüstiger Zweiachsen-Anhänger mit einem Alter von stolzen 51 Jahren auf dem Buckel.

24 THW-Mitglieder nahmen im Vorjahr an Aus- und Weiterbildungen teil. Am häufigsten viel die Wahl auf die Bereichsausbildung; sie beinhaltet unter anderem Schulungen zum Gabelstapler-Fahrer, psychosoziale Notfallversorgungen im THW und Fahrsicherheitstraining.

Etlichen Mitgliedern wurde bei der Versammlung für langjährige Treue gedankt. So sind Sabine Kube, Sascha Linnemann, Jörg Pattberg und Jens Pattberg bereits zehn Jahre Mitglied im THW, Holger Kettner und Nicole Sendermann bringen es auf 20 Jahre. Seit 25 Jahren dabei sind Marcus Dortmann und Stefan Rüger, seit 30 Jahren Martin Bruns, Christoph Büllhoff und Hartmut Hartung.

„Leider sind viele Jubilare heute Abend verhindert“, erklärte Jürgen Bartkowiak, Öffentlichkeitsbeauftragter des THW-Ortsverbandes. Daher konnten Ortsbeauftragter Eugen Vormfelde und Walter Aperdannier, THW-Geschäftsführer aus Dortmund, nur Martin Bruns die entsprechende Urkunde persönlich überreichen. Bruns ist auch Ausbildungsbeauftragter des hiesigen THW.

Geplante Aktivitäten für dieses Jahr sind die Besichtigung des Edelstahlwerks in Witten mit Besuch des Industriemuseums Zeche Nachtigall am Freitag, 26. April, und der so genannte Blaulichttag in Vinnum am Samstag, 11. Mai. Das mittlerweile 27. THW-Sommerfest wird am Samstag, 3. August, ausgerichtet. - wg


  • Ortsbeauftragter Eugen Vormfelde (l.) und Walter Aperdannier, Geschäftsführer aus Dortmund (r.), ehren Martin Bruns für 30-jährige Mitgliedschaft.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: