Hoya, 31.08.2013, von THW OV Werne

THW Werne probt den Ernstfall an der THW Bundesschule in Hoya

„Für den Ernstfall üben“ - unter diesem Motto machten sich rund 50 Helfer des THW-Ortsverbandes Werne, der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen aus dem Ortsverband Iserlohn, sowie dem DRK Werne auf zu einer Wochenendübung an der THW-Bundesschule in Hoya. Den Gruppen stand dort das gesamte Übungsgelände an der Bundesschule sowie ein Wasserübungsplatz zu Verfügung. So konnte jede Gruppe im Rahmen ihrer Fachaufgaben üben.

Die Bergungsgruppe musste auf dem Landübungsplatz mehrere verletzte und verschüttete Personen aus der Übungsstrecke retten. Die Fachgruppe Elektroversorgung übte hingegen das Besteigen von Freileitungsmasten sowie die Instandsetzung von Freileitungen.

Nach dem Mittagessen wurde die Versorgung der Elektropumpen von zwei Fachgruppen „Wasserschaden/Pumpen“ geübt. Diese beiden Fachgruppen übten die Zusammenarbeit, unter anderem auch den Tandembetrieb beider Pumpen. Außerdem bestand so auch die Möglichkeit, die Werner Helfer an der „DIA-Pumpe“ auszubilden. Diese besitzt gegenüber der 5 000 Liter pro Minute-Variante aus Werne eine Förderleistung von 15 000 Litern pro Minute.

Versorgt wurden die Helfer vom Küchen-Team des DRK Werne, das für deftige Mahlzeiten sorgte. Am Samstag ließen alle Helfer das Wochenende gemütlich am Grill ausklingen, freuten sich über Sonnenschein und blicken schon freudig auf die nächste gemeinsame Übung


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: