Werne, 10.10.2012

Übung der Feuerwehr Bergkamen auf dem THW Gelände am Südring

Wir sind in Teilen der Übung an unsere Grenzen gestoßen“, sagte Dirk Kemke, Löschgruppenführer der Löschgruppe Rünthe, nach dem diesjährigen Grußübungseinsatz des Löschzuges I (Löschgruppe Rünthe und Overberge) und der Löschgruppe Mitte.

Auf unbekanntem Terrain, nämlich dem THW-Übungsgelände am Südring in Werne, erwartete die Feuerwehreinsatzkräfte ein ausgeklügeltes und anspruchsvolles Schadensfallszenario. Das „Drehbuch“ schrieben Dirk Kemke und Markus Schuster (Löschgruppe Mitte).

Für Bernd Grothaus von der Löschgruppe Overberge, der als erster mit seinem Einsatzfahrzeug am Freitagabend vor Ort ankam, stellte sich als Einsatzleiter das vorgegebene Szenario so dar: Durch eine Verpuffung ist ein Gebäude eingestürzt, sieben Personen werden vermisst, darunter auch einige unter den Trümmern. Gas- und Wasseraustritt aus den Versorgungsleitungen des eingestürzten Gebäudes seien ebenfalls anzunehmen. So ließ Grothaus das Gelände ausleuchten, während sich in der Zwischenzeit die Atemschutztrupps auf ihren Einsatz vorbereiteten.

Der Schwerpunkt der Großeinsatzübung lag im Bereich Menschenrettung durch technische Hilfeleistung. „Das Szenario ist so gestaltet, dass möglichst viel technisches Gerät zum Einsatz kommen kann“, erläuterte Schuster. Gemimt wurden die zu rettenden Personen von zwei Dummies, einem ehemaligen Feuerwehrkameraden und vier Mitgliedern der Jugendfeuerwehr. „Ich hoffe, sie finden uns schnell“, erklärte der vierzehnjährige Dominik. „Man bekommt schon einen ganz ordentlichen Adrenalin-Kick.“ Ihr erster Einsatz sei es zwar nicht, aber „es ist immer wieder aufregend.“

Insgesamt waren an der Großeinsatzübung über 50 Einsatzkräfte mit 12 Fahrzeugen beteiligt. Im Ernstfall seien möglicherweise auch Spezialeinheiten beispielsweise vom THW und Sanitätskräfte des DRK hinzugezogen worden, erklärte Grothaus nach dem Einsatz. Den Abschluss der Übung bildete dann ein weiterer „Einsatz“ mit THW-Mitgliedern in der nahegelegenen THW-Unterkunft. Dort hatte der Koch der Feuerwehr mit Helfern des THW Heißwurst und Getränke vorbereitet. Pla


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: