THW Werne feiert seit 25 Jahren am Südring

Die Party, bei der es auch Live-Musik mit der Band „Burning Hearts“ geben wird, beginnt um 20 Uhr. Eintrittskarten kosten im Vorverkauf zehn Euro und an der Abendkasse zwölf Euro. Gegen eventuelle Regenschauer wurden von den THW-Helfern im Laufe dieser Woche bereits Zelte aufgebaut.

Was verbindet Generationen? Was macht uns bekannt? Das waren nur zwei Fragen, die sich die Mitglieder der THW-Helfervereinigung Mitte der 1980er Jahre stellten. Musik, Tanz und Geselligkeit, so lautete schließlich die Antwort. Die Idee, ein Sommerfest zu veranstalten, war geboren.

Nach dem ersten Fest 1986 in einem kleinen Rahmen, jedoch schon mit unerwartet großem Zulauf, stand einer Wiederholung nichts im Weg.

1987 erklangen dann, wie es damals hieß, „heiße Rock- und Discomusik“ auf dem Übungsgelände des THW-Ortsverbandes am Südring. Für Stimmung sorgte das Sound-Team „Die Glocke“ und eine 16 000 Watt Lightshow tauchte die Tanzfläche in buntes Licht. Der Eintritt betrug „nur“ eine DM.

1989 sprachen die ersten Wiederholungsgäste des Sommerfestes schon von einer „Open-Air-Tradition“. 1990 tanzte vor allem die Jugend kräftig mit, als „Die Glocke“ wieder für Stimmung sorgte. Der Erlös des Sommerfestes kam zudem der Jugendgruppe des THW-Ortsverbandes zu Gute.

Immer wieder

neue Highlights

Beim „Open-Air-Spektakel“ 1991 trat die Coverband „Black & White“ in Kombination mit der „rollenden“ Disco „Die Glocke“ auf und die Lichteffekte wurden aufwändiger. Inzwischen fanden sogar Gäste aus dem Umland von Werne den Weg zum THW-Sommerfest.

Im Laufe der Jahre hat das Fest immer wieder neue Höhepunkte hervorgebracht und sich zu einer festen Größe im Party-Jahresverlauf entwickelt. Die Besucherzahlen sprechen dabei für sich.

Zum 25-jährigen Jubiläum knüpft die THW-Helfervereinigung mit ihrem Sommerfest noch einmal an die Zeit an, als Live-Bands und rollende Disco's sich beim Sommer fest abwechselten.

Die Bergkamener Band „Burning Hearts“ wird gemeinsam mit der Disco von LTS den Abend gestalten. ▪ red

Jubiläumsveranstaltung Burning Heart bereichert Sommerfest des THW

Burning Heart

Ihr traditionelles Sommerfest veranstaltet die Werner THW-Helfervereinigung auf dem THW-Übungsgelände in Werne.
Doch dieses Mal ist es etwas ganz Besonderes.

Beim THW-Sommerfest herrschte auch im vergangenen Jahr gute Laune.

Denn am 6. August, ab 20 Uhr, feiert der THW zum 25ten mal.
Und bei so einer Jubiläumszahl haben sich die Veranstalter etwas Besonderes einfallen lassen.

Ob Hits aus den aktuellen Charts, Discomusik oder deutscher Schlager - auf dem THW Sommerfest am
Südring wird alles zu hören sein. Wie in den vergangenen Jahren gibt es in den beiden Disco-Bereichen
für jeden Geschmack den richtigen Song.

Das Highlight des Abends ist aber in diesem Jahr der Auftritt der angesagtesten Cover-Band im Kreis
Unna - Burning Heart.

Ü-30-Disco

Und wer die Livemusik nicht mag, nun für den ist ja auch noch die Ü-30-Disco geöffnet und dort kann
man sich an der Cocktailbar mit leckeren Longdrinks erfrischen.

Der Eintritt zu Veranstaltung beträgt in diesem Jahr 12 Euro an der Abendkasse und 10 Euro im
Vorverkauf. Karten gibt es bereits bei folgenden Vorverkaufsstellen: Total Tankstelle Werne, Ueter in
Werne, Lotto Jung in Kamen, Fressnapf in Bergkamen und natürlich bei der THW Unterkunft, dort aber
nur mittwochs zwischen 19 und 21 Uhr.

Quelle: Ruhrnachrichten

700 Besucher feiern die 25. Auflage des THW-Fests

WERNE ▪ Vor 25 Jahren stellten sich die Verantwortlichen des Technischen Hilfswerks (THW) in Werne die Frage, wie man generationenübergreifend auf sich aufmerksam machen könnte. Ein Sommerfest musste her – keine große Sache, sondern eine einmalige Aktion, die den Wernern die Arbeit des Vereins näherbringen sollte.

Entgegen aller Erwartungen brachen die Besucherzahlen schon in der ersten Auflage alle Rekorde: „Die erste Party war toll besucht und von da an haben wir die Feier jedes Jahr wieder organisiert“, erinnerst sich der THW-Vorsitzende Eugen Vormfelde. „Das war eigentlich so überhaupt nicht geplant“, sagt er.

Seitdem wächst die Veranstaltung fast in jedem Jahr. Zahlreiche Bands und DJs begeistern die Gäste aller Altersklassen auf zwei Bühnen und bringen Sommer in die Stadt. Auch am Samstag tanzten und feierten 700 Gäste auf dem Übungsgelände des THW – nur der Sommer blieb der Veranstaltung leider fern.

„Wir sind mit den Besucherzahlen natürlich nicht zufrieden, in Vorjahren hatten wir ja schon viel mehr Gäste“, erklärt Vormfelde. Zwar waren die Hauptbühne und auch die Ü-30-Lounge wie angekündigt überdacht, trotzdem hielt das Wetter zahlreiche Besucher fern.

Nichtsdestotrotz sorgte die auf lokaler Ebene bekannte Band „Burning  Hearts“ auf der großen Bühne für gute Stimmung: Mit ihrem eigenen Fanclub im Gepäck und einer spektakulären Lichtshow brachten die Bergkamener Musiker Pop- und Rocksongs der vergangenen 30 Jahre unter das feiernde Volk. In der Ü-30-Lounge animierte DJ Stefan und brachte mit seinem Schlager-Mix die Leute zum Tanzen. Eugen Vormfelde freute sich: „Trotz der etwas niedrigen Besucherzahl hatten wir ein wirklich schönes Fest ohne Zwischenfälle. Und die Stimmung war einfach gut.“ ▪ pam

Guter Mix, aber weniger Besucher beim Sommerfest

Auf der Bühne sorgte die Kamener Band "Burning Heart" für Stimmung und volle Tanzfläche. In der Ü30-Lounge gab's Schlager und Co. - und die Cocktailbar avancierte zum Treffpunkt für einen Plausch. Das Jubiläums-Sommerfest der THW-Helfervereinigung am Samstagabend hat einen guten Mix geboten.

 

Zahlreiche Besucher aus Werne und Umgebung feierten auf dem großen Jubiläums-Sommerfest der THW-Helfervereinigung. Dichtes Gedränge herrschte im Schein roter, grüner, blauer und gelber Lichtkegel vor der Bühne, auf der die überregional bekannte Coverband "Burning Heart" ihren Auftritt hatte.

Musikwünsche unter der Discokugel

Im Ü30-Bereich erfüllte DJ Stefan die Musikwünsche, zu denen dann zur vorgerückten Stunde im Schein der Discokugel geschwoft wurde. Alle Hände voll zu tun hatte auch das THW-Team an der Cocktailbar. "Ich finde es gut, das auch alkoholfreie Cocktails angeboten werden", erklärte eine Besucherin, die den Fahrdienst für die Freundinnen nach dem Sommerfest übernehmen hatte.

"Dass das Fest einmal sein 25-Jähriges feiern würde, daran haben wir damals im Traum nicht gedacht", sagte Eugen Vormfelde. "Es ist wohl der Mix, der das inzwischen generationsübergreifende Fest ausmacht."

Veranstalter ist zufrieden

Insgesamt blickte die THW-Helfervereinigung als Veranstalter am Ende auf ein gelungenes Jubiläums-Sommerfest zurück, obwohl die Besucherzahl wegen des regnerischen Wetters hinter den Erwartungen zurück blieb.