Die Übungsstrecke auf dem Gelände ist oberirdisch sowie unterirdisch angelegt.

Sie besteht zum größten Teil aus einem Röhrensystem mit sieben verschiedenen Zugängen. 

Außerdem gibt es Schrägen sowie eine Menge an anderen Hindernissen.

Aber seht selbst. 

Die Zugänge

Zugang 1 befindet sich im Keller des Übungsturmes.
Zugang 2: Nach ungefähr 15 m des unterirdischen Systems befindet sich dieser Zugang.
Zugang 3: Nach ungefähr einer Wegstrecke von 13 m gibt es diesen weiteren Zugang.
Zugang 4 führt Ihre Einheiten direkt in die Spinne. Davor befindet sich eine große Freifläche.
Zugang 5 befindet sich versteckt in einem kleinen Waldstück.
Zugang 6 erlaubt den Zugang zum oberirdischen sowie zum unterirdisch angelegten Teil der Übungsstrecke.

 

 

Auch der oberirdische Teil der Übungsstrecke besteht zum größten Teil aus einem Röhrensystem.

Hier ist es allerdings möglich, verschiedene Übungen an schiefen Ebenen durchzuführen oder verschiedene Hindernisse in das  Röhrensystem einzubringen.

Außerdem befinden sich hier zwei zusätzliche Zugänge zum unterirdischen Teil.

Die Spinne

Die Spinne verbindet den unterirdischen Teil mit der oberirdisch gelegenen Teilstrecke.

Und kann zusätzliche durch die Zugänge 4 und 5 erreicht werden.

Auch hier können viele Hindernisse auf ihre Einheiten warten.

Der Unterirdische Teil

Der unterirdische Teil der Übungsstrecke besteht aus einem Röhrensystem, welches über mehrere Zugänge zu erreichen ist. 

Im unterirdischen Teil befinden sich zudem mehrere Räume, in denen es schon ein mal eng werden kann.

Dieser Teil erstreckt sich vom Übungsturm bis hin zur Spinne und es bestehen Verbindungen zum oberirdischen Teil.