30.12.2010

THW schaufelt mit Schüppen und Eimern Dach frei

WERNE/WITTEN Knietief versank das THW Werne im Schnee. Und das auf den Hallendächern des Betriebshofes in Witten! Nur mit kleinen Schüppen und Eimern konnten sie vorsichtig das Dach von Schnee und Eis befreien.

Um 19.30 Uhr am Mittwochabend kam die Alarmierung von der THW Geschäftsstelle in Dortmund als Koordinierungsstelle für das THW. Insgesamt neun Helfer vom THW Werne unterstützten die Wittener Kameraden bei der Räumung der Schnee- und eisbedeckten Hallendächer auf dem Gelände des Betriebshofes der Stadt Witten.

"Die Schneelastmessung ergab einen Wert von 160 Prozent", erklärte Mersch, der als Gruppenführer vom THW-OV Werne vor Ort war, nach seiner Rückkehr vom Einsatz am Donnerstagmorgen. Für den Verantwortlichen des Schneelastmesstrupps des Wittener THW und den Baufachberater des THW Witten Grund genug, schnellstens zu handeln.

Schaufel für Schaufel wird der Schnee abgetragen

 

Ein Ende des Einsatzes sei noch nicht abzusehen, so Mersch. "Schaufel für Schaufel" müsse der Schnee abgetragen werden. Nach einer Zehn-Stunden-Schicht  wurde die Truppe abgelöst. Für den späten Donnerstagnachmittag wurde ein weiterer Schichtwechsel vereinbart.

Eigentlich hätten einige Helfer arbeiten müssen, doch ihre Arbeitgeber stellten sie von sich aus frei. "Ohne diese Unterstützung seien solche Einsätze gar nicht möglich", betonte Mersch

Quelle: Ruhrnachrichten vom 31.12.2010

 




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: